Kloster Speinshart

Nur zu Besuch: im Klosterdorf Speinshart

Irgendwie fangen viele meiner Blogposts mit irgendwie an – oder kommt’s mir nur so vor? Naja, auf jeden Fall zieht’s uns irgendwie immer mal wieder in ein Kloster. Auch wenn wir kein bisschen religiöse Menschen sind. Trotzdem gehören Kirchen, Klöster, Kapellen und Feldkreuze zu unserem Erbe. Zu unserer Vergangenheit und unserer Gegenwart. Sie sind ja schließlich noch immer präsent und begleiten uns überall in der Landschaft – besonders hier in der Oberpfalz. So wie das Klosterdorf Speinshart. Auf dieses weist schon ein Schild auf der Autobahn hin.

Im Klosterdorf Speinshart

Und es ist eine kleine Besonderheit. Es ist nicht nur ein Kloster, sondern ein Klosterdorf. Und es ist heute noch so erhalten, wie es vor Jahrhunderten angelegt wurde. Mit den ganzen Ökonomiegebäuden, die früher zu allen Klöstern gehört haben. Die Gebäude, in denen gelebt und gearbeitet wurde. Wo sich die Werktsätten befanden und wo die Lebensmittel gelagert und verarbeitet wurden. Das erkennt man super auf Luftbildern.

Das Kloster besteht schon seit dem 12. Jahrhundert – wahrscheinlich wurde es 1145 gegründet. Seit dem hat es eine wechselhafte Geschichte hinter sich. Mit Bränden, Neubauten, Sekularisierung, Verfall und Wiederaufbau. Eine knappe Übersicht dazu gibt’s im Wikipediaeintrag. Und auch, wenn es hier kaum noch Mönche gibt, ist’s doch noch, oder besser wieder, ziemlich lebendig. Es gibt Veranstaltungen, Tagungen, „Events“, eine Gaststätte für Radler und Wanderer und eine ganze Reihe von Touristen, die sich die Anlage mal angucken möchten. Aber trotzdem verläuft sich das alles sehr schnell auf dem doch recht weitläufigen Gelände. Jeden Sonntag gibt’s Führungen, es gibt Kaffee und Kuchen – und Informationen für Besucher und Touristen.

Hier gibt’s noch einen Beitrag vom Bayerischen Rundfunk zum Kloster.

Und für alle, die es nicht so ganz touristisch, prunkvoll, „aufgeprezelt“ mögen, die können ein paar Kilometer weiter fahren. Nämlich hoch auf den Barbaraberg, einem kleinen Hügel ganz nah bei Speinshart, der auf eine noch viel längere Geschichte zurückblicken kann. Und um den sich ein paar Mythen und Legenden ranken…

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar